Das Team

Wir sind sechs Studenten und Berufseinsteiger, die ihre akademischen Laufbahnen in Paris, Berlin, Oxford, Aberdeen, Prince George, Maynooth und Bonn verbracht haben. Gemeinsam haben wir von Berlin, Bonn und Oxford aus 42 gegründet, die Interviewzeitschrift, die dem postfaktischen Diskurs die Stimme der Vernunft und der Wissenschaft entgegenstellen und Forschung in die Gesellschaft tragen will.

Kontakt

Herausgeber

Lena Kronenbürger

Lena führt deshalb so gerne Interviews, weil sie dabei ganz ungeniert ihre Neugier ausleben kann und immer wieder neues lernt. Ihr Studium der Linguistik und Literatur führte sie zunächst abwechselnd nach Bonn und Paris. In ihrem Master an der University of Oxford beschäftigte sich Lena vor allem mit Philosophie und Film. Gemeinsam mit 42-Kollegin und Freundin Lara führt Lena derzeit Interviews mit Gerd Sander, dem Enkel des Fotografen August Sander und erhält dafür ein Stipendium der gleichnamigen Stiftung. Sie ist in Köln geboren und aufgewachsen. Auf diesen Zufall ist sie besonders stolz, auch wenn weder das Kölsch sprechen noch das Kölsch trinken besonders gut klappt. Als Weltenbummlerin lebt Lena aber auch sehr gerne an anderen Orten, gerade ist sie in Paris zu Hause.
mail@lk / © Martin Lässig

Redaktion

Leitung: Lara von Richthofen

Lara von Richthofen erhielt ihren BA an der Universität Bonn und Aberdeen. Dort studierte sie anglo-amerikanische Kultur und Literatur sowie kreatives Schreiben und Psychologie. Für ihr Masterstudium verlagerte sie ihren wissenschaftlichen Fokus auf das transdisziplinäre Zusammenspiel von Kultur, internationaler Politik und Ökonomie, mit dem Ziel die Welt zu verstehen wie sie ist; und gleichermaßen, wie sie sein könnte. Seit 2014 arbeitet Lara in einer international angesehenen Galerie für Photographie sowie für eine PR-Agentur für Kultur-Promotion. So entdeckte sie ihre Leidenschaft für das Vermarkten von Kulturgütern und lernte Dinge zu verkaufen, die wichtig sind. Kürzlich startet sie außerdem ihr erstes Instagram Projekt #bookspeoplegaveme, das die Möglichkeiten des Social Media Marketings für Verlage, Autoren, und Buchhändler auslotet. Wenn sie mal nicht arbeitet, adaptiert sie ihr erstes Buchprojekt um die Vorteile des transmedialen Storytellings zu erforschen. Lara lebt und arbeitet in Köln und Bonn.

mail@lvr

Lektorat

Leitung: Ina Habermann

Nach akademischen Zwischenstops in Maynooth (Irland) und Prince George (Kanada) beendet Ina Habermann zur Zeit ihr Masterstudium der Englischen Literaturen und Kulturen an der Universität Bonn. Ihre Forschung über die Literatur der First Nations in Kanada wurde im Polish Journal of Canadian Studies veröffentlicht. Sie hat an der Universität, der internationalen Kunstgalerie Julian Sander und am Theater gearbeitet. In ihrer Freizeit wirkt sie bei der Bonn University Shakespeare Company mit, Stücke von William Shakespeare in ihrer Originalsprache auf die Bühne zu bringen, aktuell als Produzentin und Regisseurin der Jubiläumsproduktion von All’s Well That Ends Well.

mail@ih
/ © Eva-Lotte Hill

Übersetzung

Leitung: Eliana Berger

Eliana Berger ist auch neben 42 vor allem im Journalismus beheimatet. Nach Stationen bei WDR, ZDF, dem FOCUS und allerlei Kölner Medien arbeitet sie aktuell als freie Mitarbeiterin beim Kölner Stadt-Anzeiger. Sie hat Politik, Soziologie und Psychologie an der Universität Bonn studiert. Seitdem glaubt sie zu wissen, wie komplex die Sache mit Medien und Politik und den einfachen Antworten ist. Gerade letzteren steht sie dabei kritisch gegenüber.
Eliana hat deutsch-zypriotische Wurzeln und ist irgendwo hinter der Kölner Westgrenze aufgewachsen. Im Moment lebt sie in Bonn.

mail@eb / © Nadia Siebigteroth

Konzept

Christine Lehnen

Christine Lehnen ist Autorin und Dozentin. Ihre Kurzgeschichten wurden mit den Literaturpreisen der Jungen Akademien Europas und der Ruhrfestspiele Recklinghausen ausgezeichnet; seit 2014 lehrt sie Literarisches Schreiben an der Universität Bonn. Sie hat journalistische Texte für den Kölner Stadt-Anzeiger und Le Taurillon/Treffpunkt Europa verfasst, fungiert seit 2015 als Jurorin für den Jugendliteraturpreis der Stadt Recklinghausen und gründete 2017 die politisch-wissenschaftliche Interviewzeitschrift 42. Ihre Forschung wurde im Journal of Literary Theory veröffentlicht. Geboren und aufgewachsen im Ruhrgebiet, hat Christine seitdem in Kanada, den Vereinigten Staaten, Australien und Paris gelebt.

mail@cl / @chrisseleh / christinelehnen.eu / © Eva-Lotte Hill

Mitwirkende

Tabea Breternitz wuchs in Bonn auf. Ihre Leidenschaft für Internationale Beziehungen und Sicherheitspolitik haben sie an die Zeppelin Universität in Friedrichshafen, Deutschland, an die Columbia University in New York City, USA und die University of Cape Town, Kapstadt, Südafrika geführt. Nach dem sie Praktika an der Deutsche Botschaft in Paris, Airbus und MunichRe absolviert hat, arbeitet sie nun neben dem Masterstudium an einem Berliner Think Tank zu Cybersicherheit in den transatlantischen Beziehungen. Ihr Studium setzt sie an der Hertie School of Governance mit einem Schwerpunkt auf Sicherheitspolitik und Digitalisierung fort. Außerhalb der Universität und dem Büro, kann man sie beim Laufen entlang der Spree oder auf einem guten Konzert finden.

mail@tb / © Lennart Zellmer